Aufgabenstellung

Konstruktionswettbewerb 1997

Ziel der Aufgabe ist es, in Arbeitsgruppen von vier StudentInnen eine Maschine zu entwickeln, die aus einer Reihe von verschiedenen Kugeln eine Sorte heraussortiert.

Bei der Entwicklung der Maschine sind folgende Punkte zu berücksichtigen:

  • Die Breite der Maschine darf 300 mm nicht übersteigen,
  • Aals Antrieb ist nur der gegebene Elektromotor zulässig, er darf nur mit der an der Bahn vorhandenen Stromversorgung betrieben werden,
  • Die Maschine muss selbständig arbeiten,
  • Die gelben, schweren Kugeln müssen mitgenommen und die weißen, leichten Kugel dürfen nicht mitgenommen werden,
  • Die Lage der weißen, leichten Kugeln nach dem Sortiervorgang ist frei wählbar.

Die Kugeln liegen mit 75 mm Abstand in einer Linie (siehe Abbildung). Um ihre Lage zu gewährleisten sind in der Auflage Senkungen (d = 15 mm) eingefräßt.

Daten der Kugeln:

  leichte Kugel schwere Kugel
d 37,5 ± 1 mm 37,5 ± 1 mm
m 2,3 g ± 30% 28 g ± 10%
Farbe weiß gelb


Motorkenndaten:

bei Nennbetrieb
UNenn INenn Utyp 1/min
1,5 - 4,5 V 0,1 - 2,5 A 3 V 4000 - 14000 min-1
bei max. Wirkungsgrad
1/min IWmax MWmax PWmax Abgabe Wirkungsgrad
5700 min-1 0,5 A 0,04 Ncm 0,24 W 31,4%


Ablauf des Wettbewerbs

Teilnahmeberechtigt sind alle Studierenden der Vorlesung Konstruktionslehre (Feinwerktechnik) IV der Universität Stuttgart im Sommersemester 1997.

  • Um die beste Maschine zu ermitteln, arbeiten immer zwei Maschinen direkt gegeneinander, beginnend an den beiden Ende der Unterlage. Sobald eine Maschine die Mitte erreicht hat, wird bei beiden Maschinen die Stromversorgung abgeschaltet. (Kollisionsgefahr bei gleich schnellen Maschinen!)
  • Gezählt werden die in oder auf der Maschine mitgeführten gelben, schweren Kugeln. Für jede evtl. mitgenommene weiße, leichte Kugeln wird eine gelbe, schwere Kugel abgezogen.
  • Die bessere Maschine kommt in die nächste Runde. Kommt es zu der Situation, dass am Ende drei Maschinen übrig sind, muss jede Maschine gegen jede andere Maschine antreten.
  • Vor jedem Wettkampf werden die Kugeln in zufälliger Reihenfolge, aber jeweils gleichviel weiße, leichte und gelbe, schwere Kugeln auf beiden Hälften der Unterlage ausgelegt.

Termin und Ort:

Der Wettbewerb fand am Tag der offenen Tür der Universität Stuttgart 1997 statt.

 

Fragen zu unseren Konstruktionswettbewerben

Zum Seitenanfang