2. Konstruktionswettbewerb KL IV (FWT) 1994

Fahrzeuge mit Gewichtsantrieb

Energieumwandlung als Wettbewerb

"Eine feinwerktechnische Meisterleistung hatte das Siegerteam aus Matthias Brendle, Florian Dignath, Patrick Fricke und Ulrich Kehr beim Konstruktionswettbewerb des Instituts für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik vollbracht.

Die gestellte Aufgabe, ein Fahrzeug mit Gewichtsantrieb zu konstruieren, das nicht höher als 60 Zentimeter und nicht schwerer als zwei Kilogramm sein darf, hatten die vier elegant gelöst: das Fahrzeug mit dem dünnen Aluminiumgestänge als Turm für das Fallgewicht wog 300 Gramm und siegte im Weitlauf- und im Zugwettbewerb souverän.
Den zweiten Platz belegten Jochen Scherer und Lukas Birner, den dritten das Team aus Heike Bastian, Siegmar Thieskes und Wolfgang Kurz. Sieben Teams waren angetreten."

Quelle: Stuttgart Uni-Kurier Nr.63/Juli 1994

 

Fragen zu unseren Konstruktionswettbewerben

Zum Seitenanfang