Bachelor-, Studien- und Masterarbeiten

offene und aktuell laufende Themen für Bachelorarbeiten, Studienarbeiten und Masterarbeiten mit den Inhalten und Ansprechpartnern, geordnet nach den Arbeitsbereichen

Offene Themenstellungen für studentische Arbeiten

Auf dieser Seite veröffentlichen wir zeitnah alle offenen Themen für Bachelorarbeiten, Studienarbeiten und Masterarbeiten. Zusätzlich können Sie aber auch direkt bei den Mitarbeitern am IKFF nach offenen Themen fragen und in unserem Schaukasten nachsehen, ob noch andere Themen ausgehängt sind.

Mechatronische Optimierung eines homopolaren Lineardirektantriebs und Aufarbeitung als Praktikumsversuch

In einer vorherigen studentischen Arbeit wurde der Aufbau eines homopolaren LDA inklusive Ansteuerelektronik und Sensorik entwickelt. Bei der abschließenden Inbetriebnahme wurde Potential zur Verbesserung entdeckt.
In dieser ausgeschriebenen Studienarbeit sollen unter anderem die mechanische Führung des Antriebs mit bewegter Spule neu ausgelegt und aufgebaut, das eingesetzte optische Messsystem genauer analysiert und spezifiziert, eine Vereinfachung der analogen Ansteuerelektronik durch Anfertigen einer dafür ausgelegten Platine und deren Inbetriebnahme realisiert, die Regelstrecke charakterisiert und die notwendigen Reglerparameter optimiert werden. Ziel der Arbeit ist das Erarbeiten eines funktionsfähigen mechatronischen Systems, welches als Bestandteil eines LDA-Praktikums am IKFF Verwendung finden kann.

3D-Scanning_01

  • Studienarbeit
  • Verknüpfende mechatronische Inhalte
  • Erkennbarer Praxisbezug
  • Vorkenntnisse in Elektronik und Regelungstechnik hilfreich


ausführliche Aufgabenstellung
Ansprechpartner: M. Sc. Manuel Mauch

 

 


Modellbildung des dynamischen Verhaltens eines elektromagnetischen Hubaktors in MATLAB SIMULINK

Elektromagnete als elektro-magneto-mechanische Energiewandler werden eingesetzt, um kleine Linearbewegungen im Mikro- und Millimeterbereich
für z. B. schnelle Schalt- oder Positionieraufgaben zu bewerkstelligen. Neben der analytischen Berechnung und FEM-Simulationen sind ebenfalls modellbildende Abstraktionen im Forschungs- und Entwicklungsprozess wichtig.
In dieser ausgeschriebenen Arbeit sollen unter anderem:

Modellierung eines Hubmagneten

  • Ein vorgegebener elektromagnetischer Hubaktor in MATLAB SIMULINK unter Berücksichtigung der elektrischen, magnetischen und mechanischen Teilsysteme detailgetreu modelliert werden.
  • Eine bereits bestehende Simulation einer Stromregelplatine in das Modell integriert werden.
  • Verschiedenste charakteristische Kennlinien wie Kraft-Weg-, Strom-Kraft- und Psi-i-Kennlinien ausgegeben werden können.

Ziel der Arbeit soll eine validierende Beurteilung des erstellten Modells mit bereits vorhandenen FEM-Simulationen in Ansys Maxwell sein.

  • Masterarbeit oder Studienarbeit
  • Verknüpfende mechatronische Inhalte
  • Erkennbarer Praxisbezug
  • Vorkenntnisse in Matlab Simulink wünschenswert


ausführliche Aufgabenstellung
Ansprechpartner: M. Sc. Manuel Mauch

Aktuelle Themen bitte direkt am IKFF erfragen.

Spritzgießsimulation mit Moldflow
Die zu simulierende Geometrie steht stellvertretend für gestiegene Anforderungen der Medizinbranche an die Bauteilqualität. Es soll daher den Worst-Case mit Bindenähten, Aspekt-Verhältnissen, glatten Oberflächen und Transparenzen wiedergeben.
In dieser Studienarbeit soll daher aufgezeigt werden, dass es möglich ist in Moldflow einen induktiv-variothermen Prozess abbilden zu können, als auch mit einer gezielt induktiven Temperierung die isotherme Prozessführung zu unterstützen um so das Füllverhalten positiv zu beeinflnussen.

  • Studienarbeit
  • Moldflow
  • Medizin- und Kunststofftechnik
  • Simulation
  • Induktiv-variotherm


ausführliche Aufgabenstellung
Ansprechpartner: M. Sc. Thomas Litwin

 


Messung von Wirbelstromverlusten infolge induktiver Temperierung im Kunststoffspritzguss
Am IKFF wurde ein Verfahren zu Messung der Wirbelstromverluste entwickelt um Simulationsergebnisse im Bereich der induktiven Temperierung verifizieren zu können.
In einer weiteren Arbeit soll daher das Messverfahren (Differenzkalorimetrie) um verschiedene Frequenzspektren erweitert werden. Ziel der Arbeit ist es, werkstoffspezifische Verlust-Kennlinien zu ermitteln um die Simulationsergebnisse zu verifizieren als auch eine Vorabschätzung zu ermöglichen.

  • Studien- / Masterarbeit
  • Experimentell
  • FEM
  • ANSYS Maxwell
  • LabVIEW
  • MATLAB


ausführliche Aufgabenstellung
Ansprechpartner: M. Sc. Thomas Litwin

 


Inbetriebnahme eines Spritzgießwerkzeugs mit induktiver Temperierung von Einlegeteilen und Untersuchung der Haftfestigkeit Polymer - Einlegeteil
Bei vielen technischen Bauteilen sind metallische Einlegeteile mit einem Ther­moplast umspritzt. Um eine möglichst gute Verbindung zwischen Einlegeteil und Polymer zu erreichen müssen die Einlegeteile teilweise vor dem Umspritzen erwärmt werden.
Ein neuer Ansatz ist es die Einlegeteile innerhalb des Spritzgießwerk­zeugs induktiv auf die gewünschte Temperatur zu bringen. In dieser Arbeit soll ein in einer Vorgängerarbeit entwickeltes Werkzeug in Betrieb genommen und Versuche zur Abhängigkeit der Haftfestigkeit der Einlegeteil – Polymer – Verbindung in Abhängigkeit der Temperatur durchzuführen.

Einlegeteilwerkzeug

  • Studienarbeit
  • Experimentell


ausführliche Aufgabenstellung
Ansprechpartner: Dipl. - Ing. Eberhard Burkard

 

 


Entwicklung eines Dosiergeräts zur Beimischung von Masterbatches beim Kunststoffspritzgießen

Beim Kunststoffspritzgießen werden meist naturfarbene Kunststoffgranulate verwendet und diese erst bei der Verarbeitung, direkt an der Spritzgießmaschine, mit Hilfe von sogenannten Masterbatches eingefärbt.
Im Rahmen dieser Bachelorarbeit soll für den Laboreinsatz an den Spritzgießmaschinen am IKFF ein Dosiergerät, inkl. Steuerung über einen Mini-Computer, entwickelt werden, welches für die Dosierung von Kleinstmengen der am Institut verwendeten Masterbatches geeignet ist.

Masterbatchzumischung

  • konstruktive Bachelorarbeit
  • mechanische / mechatronische Aufgabe
  • Vorkenntnisse in der Kunststoffverarbeitung


ausführliche Aufgabenstellung
Ansprechpartner: M. Sc. Milan Fitzlaff

 

Entwicklung eines Systems für die optische 3D-Vermessung feinwerktechnischer Bauteile mittels Structured Light Scannings

In dieser Arbeit soll ein am IKFF vorhandenes System für die Vermessung von Objekten in feinwerktechnischen Dimensionen erweitert werden. Es soll dabei untersucht werden, inwieweit es möglich ist mittels einer Optik aus dem Bereich der Stereomikroskopie den Messraums hin zu kleineren Abmessungen mit möglichst gleichbleibender relativer Genauigkeit zu erweitern.

3D-Scanning_01

  • konstruktiv - experimentelle Bachelorarbeit
  • Kenntnisse in der tech. Optik hilfreich


ausführliche Aufgabenstellung
Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Eberhard Burkard

 

 

 


Weiterentwicklung der Software für einen motorischen Fokusantrieb eines Mikroskops zur Erweiterung des Schärfentiefebereichs

In früheren Bachelorarbeiten wurden für ein am Institut vorhandenes Mi­kroskop ein motorischer Fokusantrieb und die zugehörige Software zur Ansteuerung und Bildaufnahme und -verrechnung entwickelt. Diese Software soll nun so erweitert werden, dass aus den Informatio­nen der Einzelbilder und des verrechneten Bildes ein vermessbares Höhen­profil gewonnen werden kann.

3D-Scanning_01

  • Bachelorarbeit in der optischen Messtechnik
  • Kenntnisse in der technischen Optik hilfreich
  • Grundkenntnisse der Programmierung erforderlich


ausführliche Aufgabenstellung
Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Eberhard Burkard

 

 


Adaption einer digitalen Mikroskopkamera an ein Stereomikroskop

In dieser Arbeit soll an ein vorhandenes Stereomikroskop eine digitale Mikroskop­kamera mechanisch und optisch adaptiert werden. Die notwendigen Softwaretools für die Bildaufnahme, -justage und Stereobildgenerierung sollen dazu, z. B. mit Hilfe der Software ImageJ bzw. den kameraeigenen Tools, programmiert werden.

3D-Scanning_01

  • konstruktiv - experimentelle Bachelorarbeit
  • Kenntnisse in der tech. Optik hilfreich
  • Grundkenntnisse der Programmierung erforderlich


ausführliche Aufgabenstellung
Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Eberhard Burkard

 

 


Mechatronische Weiterentwicklung eines Ausgabesystems an einer Kunststoffspritzgießmaschine

In dieser Arbeit soll für ein am IKFF bereits aufgebautes Ausgabesystem für eine Spritzgießmaschiene die Hard- und Software für die Überwachung und die Kommunikation mit der Maschine und dem Handlingroboter weiterentwickelt werden. 

3D-Scanning_01

  • konstruktiv - experimentelle Bachelorarbeit
  • Handhabungs- und Automatisierungstechnik
  • Hard- und Softwarentwicklung
  • Bilderkennung/ -verarbeitung mit Kamera und Minicomputer
  • Kenntnisse in der Programmierung erforderlich


ausführliche Aufgabenstellung
Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Eberhard Burkard

Themen der aktuell laufenden studentische Arbeiten

Konstruktion und Ansteuerung eines zweiten Läufers für einen Lineardirektantrieb mit induktiver Energieübertragung
Betreuer: M. Sc. Marcel Mittag

Entwicklung und Inbetriebnahme der Software und Elektronik eines Drehmomentteststands
Betreuer: M. Sc. Marcel Mittag

Entwicklung und Aufbau eines Linearantriebs mit Fächerkühlung
Betreuer: M. Sc. Simon Strohmeyr

Konstruktion und Simulation eines elektromagnetischen Aktors mit magnetischer Formgedächtnislegierung
Betreuer: M. Sc. Manuel Mauch

Entwicklung eines multidimensional geregelten Ultraschall-Bewegungsdemonstrators
Betreuer: M. Sc. Frank Schiele

Analyse und Konstruktion eines Messsystems zur Ermittlung der beim Entformen durch Adhäsion bedingten Zugkräfte beim Kunststoffspritzguss
Betreuer: Dipl. - Ing. Maximilian Schönherr

Erstinbetriebnahme eines induktiv temperierten Kunststoffspritzgusswerkzeugs zur Herstellung von Zugstabproben
Betreuer: M. Sc. Thomas Litwin

 

Ansprechpartner für die Lehre am IKFF

Zum Seitenanfang