Wahlmöglichkeit Konstruktionslehre III/IV - Feinwerktechnik

Das dritte und vierte Semester der Konstruktionslehre im Maschinenbau und der Fahrzeug- und Motorentechnik kann entweder maschinenbauorientiert oder feinwerktechnikorientiert gewählt werden.

Das dritte und vierte Semester der Konstruktionslehre im Maschinenbau und der Fahrzeug- und Motorentechnik kann entweder maschinenbauorientiert oder feinwerktechnikorientiert gewählt werden. Die Ausbildung ist dabei in den beiden parallelen Lehrveranstaltungen natürlich nicht gänzlich verschieden.

Die Schwerpunkte bilden folgende Themenkreise:

Konstruktionslehre III - Feinwerktechnik

  • Wellen
  • Lager und Führungen (Gleitlager, Wälzlager, Luftlager, Gleitführungen, Wälzführungen, Federführungen, Strömungsführungen)
  • Zahnradgetriebe (Verzahnungsgeometrie, Kenngrößen, Berechnung, Eingriff und Überdeckung, Betriebsverhalten, Profilverschiebung, Getriebetoleranzen, Kutzbachplan)
  • Koppelgetriebe (Freiheitsgrade, Viergelenkkette, kinematische Analyse, Getriebesynthese)
  • Zugmittelgetriebe (Zahnriemengetriebe)
  • Rotations-Translations-Umformer (Zahnstangengetriebe, Riemen und Bandgetriebe, Gleitschraubgetriebe, Wälzschraubbetriebe, Sonderformen)
  • Kupplungen (feste, ausgleichende, schaltbare, selbstschaltende)

Konstruktionslehre IV - Feinwerktechnik

  • Elektromechanische Funktionsgruppen und Aktoren
    Elektromagnete, Schrittmotoren, kontinuierliche Rotationsmotoren und Linearmotoren, piezoelektrische Aktoren, magnetostriktive Aktoren, Stelltechnik auf Basis thermischer Effekte
  • Optische Funktionsgruppen
    Blenden, Luken, Pupillen und nötige Querschnitte in optischen Geräten, Konstruktion optischer Funktionsgruppen
  • Funktionsgruppen der Meßtechnik
    Längenmeßgeräte, Kraftaufnehmer
  • Methodik der Geräteentwicklung
    Produktplanung, Aufbereiten, Konzipieren, Entwerfen, Ausarbeiten
    Zur Konstruktionsmethodik wird eine umfangreiche Baugruppen- bzw. Geräteentwicklung an einer etwas ausgefallenen Aufgabenstellung geübt und die Lösung in Form eines in die Lehrveranstaltung integrierten Konstruktionswettbewerbes auch praktisch umgesetzt und im Vergleich zu anderen studentischen Lösungen auch erprobt.

Der Modul inkl. Übungen mit insgesamt 12 ECTS beginnt jeweils im Wintersemester.
Die Einzelheiten mit Art, Ort und Terminen der Vorlesungen und der Übungen finden Sie für das kommende Wintersemester demnächst in unserem Vorlesungsplan auf unserer Seite zur Lehre am IKFF. Nach aktuellem Stand der COVID-19 Pandemie gehen wir davon aus, dass die Vorlesungen und Übungen als Präsentationen und Aufzeichnungen online angeboten werden müssen. Soweit möglich werden wir dies durch zusätzliche Präsenzangebote erweitern.
Die zugehörigen Lehrmaterialien und online-Angebote werden zu Beginn des Wintersemesters im ILIAS-Portal freigeschaltet.

 

Fragen zur Lehre am IKFF

Zum Seitenanfang